Wirksame Hilfe bei Erkältungsbeschwerden

Wer kennt das nicht: Der Hals kratzt, es pocht im Kopf, sämtliche Glieder schmerzen? Besonders in der nass-kalten Jahreszeit verbreiten sich Erkältungen am Arbeitsplatz, in der Schule oder im Kindergarten oft wie ein Lauffeuer. Um die Feiertage möglichst ohne Erkältungsbeschwerden genießen zu können, decken sich viele Menschen noch einmal mit entsprechenden Produkten in der Apotheke ein.

Was viele nicht wissen: Einzelsubstanzen wie Ibuprofen (z.B. in Dolormin® Extra, Dolormin® Granulat gegen Erkältungsschmerzen & Fieber, sowie in Dolormin® für Kinder enthalten) lindern typische Schmerzsymptome und Fieber, ohne den Körper unnötig zu belasten.

Durchschnittlich zwei- bis viermal im Jahr plagen sich Erwachsene mit einer Erkältung – Kinder sogar deutlich häufiger. Hohe Ansteckungsgefahr besteht vor allem an Orten, wo sich viele Menschen tummeln. Oftmals halten unsere Abwehrkräfte durch, bis wir uns über die Feiertage entspannen können, und genau in der Entspannungsphase vermiest eine Erkältung oder ein grippaler Infekt die Feiertage.

Oft beginnt es mit Kopf- und Gliederschmerzen

Zwar verlaufen Erkältungen und grippale Infekte verglichen mit der echten Virusgrippe meist glimpflich. Dennoch können die damit verbundenen Beschwerden den Betroffenen schwer zu schaffen machen. Oft kündigt sich die Erkrankung durch Kopf- und Gliederschmerzen an, die an den folgenden Tagen durch Schnupfen und Husten abgelöst werden. Gerade Kinder reagieren zudem häufig mit Fieber und müssen das Bett hüten. Gut also, wenn man in der Hausapotheke ein Medikament gegen Fieber und Schmerzen bereit hält.

Ibuprofen lindert Symptome

Medikamente können eine Erkältung nicht verkürzen, aber viel dazu beitragen, dass die Betroffenen sich besser fühlen. Besonders bei grippalen Infekten treten die verschiedenen Symptome hintereinander auf, und nicht gleichzeitig. Diese Abfolge von Beschwerden lässt sich mit Medikamenten, die nur einzelne Wirkstoffe statt Kombinationen von Wirkstoffen enthalten, gezielt behandeln. Ein Wirkstoff wie Ibuprofen, der sowohl die Schmerzen lindert, als auch Fieber senkt, kann in verschiedenen Erkältungsphasen kombiniert werden mit Medikamenten gegen z.B. verstopfte Nasen oder Halsschmerzen.

Einzelsubstanzen haben weniger Nebenwirkungen

Einige Präparate enthalten sowohl Wirkstoffe, die müde machen, als auch Koffein, um dem Effekt entgegen zu wirken. Bei Medikamenten in flüssiger Form sollte beachtet werden, dass diese Alkohol enthalten können.

Ibuprofen auch für Säuglinge geeignet

Ibuprofen ist in puncto Wirksamkeit und Verträglichkeit nicht nur geeignet, um Erwachsenen durch die Erkältungszeit zu helfen. Es kann auch in der entsprechenden Darreichungsform und Dosierung bei Säuglingen ab sechs Monaten angewendet werden.